Hanamachi Geisha Stadtviertel

Hanamachi Geisha Stadtviertel

Hanamachi sind Gegenden, die sich hauptsächlich um Läden formen, in der Sie mit Geisha spielen können. Bis das Gesetzt gegen Prostitution in 1957 durchgesetzt wurde, waren diese Regionen Bordelle, wie auch Geisha Häuser. Der chinesische Karakter für Hanamachi kann auch als 'Kagai' gelesen werden. Nun wird es meistens als Hanamachi gelesen, dennoch ist die korrekte Weise 'kagai'.

Berühmte Hanamachi im Lande sind Gokagai oder Five Entertainment Streets in Kyoto, Kamishichiken, Gionkobu, Gionhigashi, Miyagawacho, und Pontocho. In Tokyo's Chuo-ku Wad, gibt es Yoshicho, Shinbashi, Akasaka, Kagurazaka, Asakusa 3 zu 4 chome und Mukojima 5 chome. Auf der Ishikawa Präfektur ist das Higashi Chaya Stadtviertel, Nishi Chaya Stadtviertel, und Kazuemachi. In Niigata gibt es Furumachi. In Hyogo die Arima Onse heißen Quellen. In Fukuoma das Hakata. In Nagasaki das Maruyama. So sind sie in ganz Japan verteilt.

Frauen die ihre Künste in Tatami Räumen zeigen

Die Worte Geisha, Geiko und Geigi haben verschiedene Bedeutungen. Frauen die ihre Kunst in Hanamachi verkaufen und Maikos sind Lehrlinge. Die Worte Geiko und Maiko sind einzigartige Worte aus der ländlichen Gegend wie Kyoto, Osaka und Ishikawa. Geiko werden hauptsächlich Geisha in Tokyo genannt. Sie werden hauptsächlich in Kyoto Maiko genannt. Es gibt auch Geisha Lehrlinge, Hangyoko genannt, aber weil ihre Abstammung eine andere Kultur ist, sind sie anders zu Maikos.

Also, was genau ist der Unterschied zwischen Frauen die Geisha, Geiko oder Maiko Lehrlinge genannt werden? Geisha und Geiko sind Frauen die Gäste mit traditionellen japanischen Tänzen unterhalten, dass Buyo genannt wird. Eine Kombination aus Mai und Odori Tänzen, Lieder singen die Ongyoku genannt werden, wärend sie auf einer Shamisen spielen. Sie führen musikalische Vorführungen vor, singen und spielen auf Narimono, Instrumente, wie Trommeln, Flöten und Glocken. Maiko ist auch das Stadium, bevor eine Frau zur Geisha wird. Es sind Frauen die hauptsächlich in Mai Tänzen in Ozashiki Geisha Häusern sind.

Generell sind Maiko etwa 20 Jahre alt und werden dann Geisha. Es ist nicht nur das Alter sondern auch Kleidung und Frisur die die Maiko und Geisha unterscheiden. Maiko tragen Haarklammern zu ihrem natürlichen Haar und tragen farbenfrohe langärmlige Kimono die mit 5-6 Meter langen Schärpen 'Darari no obi' genannt, gebunden werden und 10 cm hohe Schuhe, 'Okobo' genannt. Im Vergleich tragen Geisha Perrücken mit dezenten oder keinen Haarklammern. Sie tragen schwarze oder einfarbige matte Kimonos mit normal langen Obi und Zori Sandalen . Maiko kleiden sich prächtig, wären Geisha sich elegant kleiden.

Beachten Sie bei Ihrem Hanamachi besuch auf jeden Fall die Kleidung der Mädchen.

Wie Sie Hanamachi genießen

Natürlich können Sie einen Spaziergang durch Hanamachi mit seinen alten verbliebenen Stadtbildern genießen, aber um Hanamachi wirklich zu genießen gibt es 'ozashiki asobi' oder ozashiki Spiele. In Orten die Teehäuser genannt werden gibt es Banquetthallen mit Essen und Sake, an denen Sie Tänze und Lieder von Geisha genießen können. Es ist eine stylische Art ozashiki Spiele an spannenden Orten zu genießen.

Es gibt eine generelle Regel, dass wenn Sie mit einer Geisha ein ozashiki Spiel spielen und verlieren, müssen Sie Alkohol trinken. Es gibt viele Fromen von typischen Spielen, wie ' konpira funefune'. Es wird gespielt und von Shamisen Musik begleitet' omawarisan' , Schere-Stein-Papier wird gespielt ( ein Wettkampf in dem zwei oder mehr Personen ihre Hände benutzen um die vorm von Stein, Schere oder Papier zu representieren. Papier gewinnt gegen Stein, Schere gegen Papier und Stein gegen Schere.) zum Tackt der Trommeln und 'Tora Tora' sind Leinwände, die die Spieler daran hindert den Gegner zu sehen. Gewinner und Verlierer wird dann an den Handzeichen festgestellt.

Manche Läden haben die Regel ' ichigensan okotowari' ( keine neuen Besucher, sondern nur Stammkunden) und je nach Teehaus, können Sie dies ohne Einführung nicht betreten. Sollten Sie solche Orte besuchen wollen, zu denen Sie sicherlich Zutritt haben, verwenden Sie den Ozashiki Asobi Erlebnissplan von Reiseführern und Gasthäusern zur Verfügung gestellt.

Außer mit einer Geisher spielen, können Sie in Hanamachi sich auch wie eine Geisha oder Maiko kleiden. Damit können Sie sich eine großartige Erinnerung kreiren, wenn Sie zu Hanamachis in Kyoto oder Tokyo gehen und in verschiendenen Studios sich zu einer Geisha oder Maiko verwandeln lassen. Sie können alles erleben, von sich schminken zu Bekleiden und Erinnerungsfotos machen.