Tempura

Tempura

Tempura

Tempura ist ein Gericht, bei dem die Zutaten, wie z.B. Meeresfrüchte und Gemüse, in einem Teig von Eier und Weizenmehl vermengt wird und danach frittiert wird.

Ursprünglich ist Tempura keine traditionelle japanische Küche sondern vor etwa 400 Jahre aus Portugal nach Nagasaki eingeführt.

Die Kochmethode des Tempura wurde schon in der Edo-Zeit entwickelt. Derzeit gehörte Tempura zu dem 3 Edo Leckerei wie Soba-Nudel und Sushi. Danach verbreitete Tempura im ganzen Japan, heute gibt es überall Fachrestaurant für Tempura, in Restaurant der Soba- Nudel kann man auch Tempura speisen.

Die Hauptzutaten sind Garnelen und andere Meeresfrüchten, Gemüse wie Aubergine und Kürbisse, seltener Weise gibt es auch Eis-Tempura.

Heute bezeichnet man alles Tempura was in Teigmantel gebacken wurde, aber ursprünglich wurde Tempura nur für Meeresfrüchte bezeichnet. Gemüse in Teigmantel nannte man Shojinage. Kakigage und Isobeage gehören auch zum Tempura Gericht.

Außerdem unterscheidet sich Tempura nach der Kansai(west Japan) Art und der Kanto( ost Japan)Art Tempura.

Tempura nach Kanto Art werden die Zutaten in Teigmantel von Eier und Weizen in Sesamöl goldbraun frittiert.

Auf der anderen Seite wir Tempura nach Kansai Art Teigmantel ohne Eier in Sonnenblumenöl gebacken, man nennt es auch weißes Tempura.

Damals in der Kanto Region wurde Tempura „Edomae" genannt, derzeit gab es nur Meeresfrüchte-Tempura. Um den Fischgeschmack zu erfrischen hat man Sesamöl zu frittieren verwendet. In der Kansai Region war Gemüse die Hauptzutaten des Tempura, um den originalen Geschmack der Zutaten zu schmecken hat man nicht mit Tentsuyu-Sauce gegessen sondern nur gesalzen.

Tempura mit Knusprige Teigmantel und frische Zutaten ist ein großer Genuss für die Menschen. Heutzutage ist Tempura eine beliebte japanische Küche weltweit.