Nanzen-ji Tempel

Nanzen-ji Tempel © Iry

Über den Nanzen-ji Tempel

1291 gestaltete der Kaiser Kameyama seine private Villa in einen Zentempel um und lud den Priester Mukan Fumon ein, diesen zu eröffnen. Darauffolgend wachte der Priester die nächsten 15 Jahre über den Tempel. 1334 wurde er der Tempel der Kyoto Gozan (5 wichtigsten Rinzai-Tempel in Kyoto). Es heißt, dass vor allem Samurai dem Tempel besonders ehrerbietig gewesen seien.

Der Hojo (Kammer des Priesters) ist ein Nationalschatz und wurde aus dem umgesiedelten kaiserlichen Palast erbaut. Er besteht aus einem kleineren und einem größeren Hojo. In dem kleinen Hojo befinden sich Fusuma-Schiebetürbilder, die von Kano Tanyu, genannt „der Gunkozu", gestaltet wurden. Im Hojo-Garten befindet sich eine Trockenlandschaft, die Enshu Kobori kreierte und aufgrund der Form der Steine des Gartens wird dieser auch als „der hervorspringende Tiger Garten" bezeichnet.

Neben dem Subtempel Konchi-in werden Sie auch Kobori Enshus Teehaus Hasso-noseki vorfinden und am Tenjuan befinden sich zwei Gärten, an denen Sie sich erfreuen können: eine traditionelle Trockenlandschaft sowie ein Garten zum Spazierengehen mit einem Teich. Auch gibt es hier noch den Nanzenin Tempel, der ein Mausoleum für den Kaiser Kameyama beherbergt.

Die Aussicht vom Sanmon

Das Sanmon ist ein wichtiges Kulturgut Japans, dessen ursprüngliches bei einem Feuer zur Zeit der Tempelerbauung verloren ging und dessen heutiges eine Stiftung Takatora Todos ist, der militärischer Befehlshaber von der Zeit der kämpfenden Staaten (1467–1590) bis zur Edo-Ära (1603–1868) war. Die Höhe beträgt ca.22m. Die Aussicht vom Sanomn aus ist sehr berühmt und Ishikawa Goemon, ein berüchtigter Gesetzloser, der häufig in Kabuki-Schauspielen auftritt, ist hier gelegentlich dargestellt, wie er die Sicht vom Sanmon aus kommentiert.

Das Suirokaku (Aquädukt)

Innerhalb des Nanzen-ji-Geländes gibt es ein Auqädukt namens Biw-ko Sosui, das vom See Biwa bis hin nach Kyoto reicht. Es wurde 1888 erbaut und die Granit- und roten Ziegelsteine sind wunderschön. Es bemisst in der totalen Länge 93.2m, in der Breite 4m und 9m in der Höhe. Der ausführende Designer und Planer war Sakuro Tanab und die antik-anmutende Gestalt des Aquädukts scheint harmonisch mit der Umgebung zu verschmelzen.

Anfahrt

Mit der „Tozai"-U-Bahn-Linie bis zur Haltestelle „Keage" (蹴上駅). Mit dem Bus fahren Sie entweder zur Haltestelle „Higashiten-no-cho" oder „Nanzen-ji/Eikan-do". Bitte beachten Sie, dass am 12.1 und am 28.2 die Öffnungszeit auf 16:30 verkürzt ist.




Bildergallerie: Nanzen-ji Tempel


Beschreibung: Nanzen-ji Tempel

Sehenswürdigkeiten Nanzen-ji Tempel (南禅寺 / Nanzen-ji Temple)
Rating  
Adresse 京都府京都市左京区南禅寺福地町
Nanzenji Fukuchicho, Sakyo Ward, Kyoto, Kyoto Prefecture
Telefon / Fax Phone: 075-771-0365 / Fax: 075-771-6989
Website
Dauer 50Minuten
Öffnungszeiten Montag:08:40-17:00
Dienstag:08:40-17:00
Mittwoch:08:40-17:00
Donnerstag:08:40-17:00
Freitag:08:40-17:00
Samstag:08:40-17:00
Sonntag:08:40-17:00
Empfohlene saison
Frühling (März bis Mai)
Sommer Juni bis August) Herbst (September bis November) Winter (Dezember bis Februar)
empfohlenes Ziel Familie Paare Gruppen Kleinkinder und Säuglinge (Alter 0 bis 6) Kinder (Alter 7 bis 17) Erwachsene (über 20) Alleinreisende/r


Landkarte: Nanzen-ji Tempel