Heian-jingu Schrein

Heian-jingu Schrein © Iry

Heian-jingu Schrein

Der Heian-jingu Schrein wurde 1895 erbaut, um den 1100. Jahrestag der Errichtung Heian-kyō (anitker Name Kyotos) zu feiern. Er ist berühmt für sein zinnoberrot lackiertes Tor. Kanmu Tenno, der die Hauptstadt nach Kyoto verlegte und Komei Tenno, der letzte Kaiser, bevor die Hauptstadt nach Tokio verlegt wurden, sind beide hier eingeschreint. Das architektonische Design war eine Reproduktion des Chōdōins (Palast des Kaisers in alten Zeiten) im Maßstab 5:8 (in der Länge). Sie können hier am ganzen Ort die Aura der Heian-Periode spüren.

Es wird angenommen, dass die Lage der Stadt nach den Prinzipien des Shijinsoōs, das auf dem chinesischen Feng Shui basiert, ausgewählt wurde (Shijinsoō wörtl. „Vier Gottheiten Angemessenheit" bezieht sich auf den vier Symbolen der chinesischen Astorologie). Im Osten verlief ein Fuss, im Westen eine große Straße, eine Moorlandschand befand sich im Süden und im Norden ragten Berge auf. Der Heian-jingu Schrein wird zudem von Sakura-Bäumen und einem Teich umgeben, was im Einklang mit den Feng Shui Prinzipen steht.

Garten mit 300 Kirschbäumen

Es gibt vier Gärten am Heian-jingu Schrein: den Ostgarten, Mittelgarten, Westgarten und den Südgarten. Die Gesamtfläche umfasst 33.000 m2. Der Spazierpark wurde vom 7. Jihei Ogawa errichtet. Sie können sich das ganze Jahr über an Blumen und Pflanzen erfreuen, der Sakura (Kirschbaum) ist die berühmteste. Es gibt über 20 verschiedene Kirschbaumarten in diesem Garten. Die Sakura-Bäume sind vor allem nachts wunderschön, wenn ihre pinke Blüten sich im Teich spiegeln. Wir empfehlen es, den Schrein zu besuchen, wenn ein Konzert oder ein Fest stattfindet.

Normalerweise beträgt der Eintritt 600 Yen, jedoch ist er während der Sakura-Blütezeit kostenlos. Öffnungszeiten sind von 8:30 bis 17:30, vom 1. bis 14 März und 1. bis 31. Oktober ist bis 17:00 geöffnet. Vom 1. November bis Ende Februar schließt der Garten um 16:30.

Genießen Sie die historischen Traditionen am Jidai Matsuri!

Am 22. Oktober veranstaltet Heian-jingū das Jidai Matsuri, welches eins der wichtigsten Feste Kyotos ist. Es wurde erstmals 1895 abgehalten, als Heian-jingu gebaut wurde, um den 1100. Geburtstag Kyotos zu feiern. Während des Festes marschiert eine Prozession an Menschen in Kostümen aus der Edo-Periode (1603-1868), Azuchi-Momoyama-Periode (1573-1603), Muromachi-Periode (1336-1573), Yoshino-Periode (1336-1392) und Kamakura Period (1185-1333) durch die Straßen. Die Prozession während des Festes beginnt am alten kaiserlichen Palast und bewegt sich im Verlaufe von drei Stunden 2 Kilometer bis zum Heian-jingu Schrein. Die ursprünglichen 6 Rubriken wurden auf 20 erweitert und zu ihnen gehören 2000 Menschen, 2 Ochsen und 70 Pferde.  Ungefähr 1200 sorgfältig nachgebaute, historische Gegenstände, einschließlich Karren, sind Teil der Prozession. 

Anfahrt

Ab dem Bahnhof „JR Kyoto" nehmen Sie den Bus Nummer 5 bis nach „Okazaki-koen bijutsukan Heian Jingu mae". 10 Minuten Fahrt sind es ab dem Bahnhof „Higashiyama" auf der „Tozai"-Metrolinie. Öffnungszeiten sind von 6:00 to 18:00 und bis 17:30 vom 15. Februar bis zum 14. März. Nur bis 17:00 Uhr ist im November und Dezember geöffnet.




Bildergallerie: Heian-jingu Schrein


Beschreibung: Heian-jingu Schrein

Sehenswürdigkeiten Heian-jingu Schrein (平安神宮 / Heian-jingu Shrine)
Rating  
Adresse 京都府京都市左京区岡崎西天王町
Nishi-tenno-cho, Oksazaki, Sakyo-ku, Kyoto-shi, Kyoto
Telefon / Fax Phone: 075-761-0221 / Fax: 075-761-0225
Website
Dauer 20Minuten
Öffnungszeiten Montag:06:00-18:00
Dienstag:06:00-18:00
Mittwoch:06:00-18:00
Donnerstag:06:00-18:00
Freitag:06:00-18:00
Samstag:06:00-18:00
Sonntag:06:00-18:00
Eintrittspreis freier Eintritt
Empfohlene saison
Frühling (März bis Mai)
Sommer Juni bis August) Herbst (September bis November) Winter (Dezember bis Februar)
empfohlenes Ziel Familie Paare Gruppen Kleinkinder und Säuglinge (Alter 0 bis 6) Kinder (Alter 7 bis 17) Erwachsene (über 20) Alleinreisende/r


Landkarte: Heian-jingu Schrein